Liebe Leserinnen, liebe Leser, viele Unternehmen haben erkannt, dass es in unserer modernen Arbeitswelt genügend Platz für individuelle Vereinbarkeitslösungen gibt. Aber es müssen noch mehr werden: Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung hat in seiner aktuellen Studie festgestellt, dass erst 20 Prozent der Eltern in wirklich familienfreundlichen Betrieben arbeiten, in denen Frauen wie Männer Voll- und Teilzeitmodelle ohne Karrierenachteile flexibel nutzen können. Die Studie zeigt auch: Unternehmen haben einen wesentlichen Einfluss darauf, ob sich Mütter und Väter mit kleinen Kindern die Aufgaben in Familie und Beruf partnerschaftlich aufteilen können – oder nicht.

- -

Newsletter
01/17

-

Erfolgsfaktor Familie

-

Onlineversion

- -
- -

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Porträt der Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig

viele Unternehmen haben erkannt, dass es in unserer modernen Arbeitswelt genügend Platz für individuelle Vereinbarkeitslösungen gibt. Aber es müssen noch mehr werden: Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung hat in seiner aktuellen Studie festgestellt, dass erst 20 Prozent der Eltern in wirklich familienfreundlichen Betrieben arbeiten, in denen Frauen wie Männer Voll- und Teilzeitmodelle ohne Karrierenachteile flexibel nutzen können. Die Studie zeigt auch: Unternehmen haben einen wesentlichen Einfluss darauf, ob sich Mütter und Väter mit kleinen Kindern die Aufgaben in Familie und Beruf partnerschaftlich aufteilen können – oder nicht.

Damit Vereinbarkeit für alle Beschäftigten im Betriebsalltag möglich werden kann, ist eine familienfreundliche Unternehmens- und Führungskultur entscheidend. Wie familienfreundlich die Unternehmenskultur ist, können Personalverantwortliche mit dem neuen Kulturcheck anhand weniger Fragen testen.

Ihre Manuela Schwesig

Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

 

Testen Sie Ihre Unternehmenskultur!

Illustration zeigt Menschen und einen Teddybär am Konfrenztisch

Viele Faktoren beeinflussen, wie familienfreundlich ein Unternehmen ist und wie es um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bestellt ist. Besonders entscheidend: die Unternehmenskultur. Sie zeigt an, welcher Stellenwert der Vereinbarkeit beigemessen wird

und wie stark Familienfreundlichkeit in einem Unternehmen gelebt wird. Sie möchten wissen, wie familienfreundlich Ihre Unternehmenskultur ist? Unser Kulturcheck gibt Antworten und praktische Hinweise.

zum Check

 

Service

HR-Trends 2017: So hilft die NEUE Vereinbarkeit

Ob Recruiting, Führung, Digitalisierung oder flexibles Arbeiten – für die zentralen HR-Themen 2017 schaffen familienfreundliche Maßnahmen der NEUEN Vereinbarkeit einen klaren Mehrwert. Was das in Zahlen bedeutet, zeigt die Infografik „Checkliste HR-Trends 2017“, die Sie ab sofort auch als Poster bestellen können.

weiterlesen

 

Illustration zeigt Uhr

 

Servicefunktion online: Nutzen Sie die Mitgliedersuche des Unternehmensnetzwerks

Sie sind Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ oder sind auf der Suche nach interessanten Kontakten in Ihrer Region oder Ihrer Branche beim Thema Vereinbarkeit? Nutzen Sie dafür jetzt die Mitgliedersuche auf www.erfolgsfaktor-familie.de.

 

Bild zeigt Titelseite der Studie

Studie

Arbeitgeber bestimmen Arbeitsteilung in den Familien mit

35 Prozent der Mütter und 42 Prozent der Väter wünschen sich eine egalitärere Aufteilung von beruflichen und familiären Aufgaben. Eine neue Studie zeigt, welchen Einfluss Betriebe darauf haben, ob sich Eltern die Aufgaben in Familie und Beruf partnerschaftlich aufteilen können.

weiterlesen

 

 

Neues aus dem Netzwerk

Mitglieder des
Unternehmensnetzwerks „Erfolgsfaktor Familie“

Alles zu „meiner“ Zeit! - Veranstaltungsrückblick auf die Workshops des Netzwerkbüros „Erfolgsfaktor Familie“ und der berufundfamilie Service GmbH +++ Ergebnisse aus der Blitzumfrage Pflege online: Teil 1, Teil 2, Teil 3

 

„Geht doch!“: Das Magazin von Erfolgsfaktor Familie

Bild zeigt: das Titelbild der neuen Ausgabe des Magazins "Geht doch!"

„Geht doch!“ ist das Magazin von „Erfolgsfaktor Familie“. Die Publikation zeigt anhand von Beispielen aus Unternehmen, Interviews und Features, wie Familien- und Berufsleben erfolgreich unter einen Hut gebracht werden können. In der aktuellen Ausgabe dreht sich alles um die individuellen Zielgruppen der NEUEN Vereinbarkeit. Denn Studien zeigen: Je mehr Arbeitgeber auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Beschäftigten eingehen, desto größer ist ihr Gewinn.

Lesen Sie zum Beispiel, wie Elmar und Frederik Flötotto das Möbelunternehmen ihrer Familie neu aufgestellt haben. Im Interview sprechen Vater und Sohn über Familienbande und Flexibilität im Arbeitsleben. Wie digitale Kommunikationsmittel vollzeitnahe Teilzeitmodelle unterstützen, schildern Beschäftigte der Karlsruher IT-Firma inovex. Und Kolumnist Axel Hacke hat entdeckt, wie einfach das Glücklichsein manchmal ist.

Hier finden Sie weitere Informationen und die kostenfreie Abo-Möglichkeit.

 

Veranstaltungen

 

Save the Date: Unternehmenstag „Erfolgsfaktor Familie“ mit Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig und Dr. Eric Schweitzer, Präsident des DIHK

mehr

 

Willkommenstag des Netzwerkbüros „Erfolgsfaktor Familie“ in Erfurt 

mehr

 

„Erfolgsfaktor Familie“ bei Xing

Diskutieren Sie mit über 1.700 Arbeitgebern, Personalverantwortlichen und Beschäftigten im Xing-Forum über familienbewusste Maßnahmen in der Personalpolitik.

- -